Kontakt
Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Freizeit

Freigewässer Training

Veröffentlicht: , 02.07.2016
Autor: Julia Wagner

SOMMER – SONNE – OSTSEE – SKIFAHREN

Skifahren? Ja richtig, denn der Ski ist eines der vielen Rettungsmöglichkeiten der DLRG auf hoher See. Dabei paddelt der Rettungsschwimmer mit dem Ski, der an ein Kajak erinnert, und einem Rettungsgurt aufs Meer zum Ertrinkenden, springt dort ins Wasser, legt dem Opfer den Rettungsgurt um und zieht ihn so an Land. Der Ski ist so gebaut, dass ihn die Wellen und die Strömung dann an Land schwemmen.

Außer dem Ski gibt es auch noch sogenannte Rescue-Bords, auf die sich der Rettungsschwimmer legt oder kniet, und je nach Lage mit beiden Armen oder abwechselt, ähnlich wie beim Kraulschwimmen, in das Wasser eintaucht. Diese Bords liegen im Gegensatz zum Ski stabiler im Wasser und sind somit auch bei stärkerem Wellengang eine hervorragende Hilfe, um Ertrinkende zu retten.

Dies und andere lebensrettende Maßnahmen im freien Gewässer trainierte die DLRG Bad Bramstedt am  11.06.16 und 20.06.16 in Neustadt an der Ostsee gemeinsam mit einigen interessierten Schwimmern der Ortsgruppe Grömitz.

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing